Schlagwort-Archive: sellsnopelz

Kein Pelz auf Kleiderkreisel

Seit Neujahr kann man auf Kleiderkreisel kein Pelz mehr verkaufen oder tauschen.

Ein großer Schritt für ein Portal…
…aber nur ein kleiner Schritt für die Menschheit.

Am Anfang schuf Gott das Tier und Gott sah, dass es gut war. Dann kam der Mensch, er war hungrig und ihm ward kalt. Er fraß das Tier und nutzte den Pelz um sich wärmen. Dann kam die Modeindustrie und sie begannen die Jagt auf alle schönen und seltenen Tiere dieser Welt um Ihnen das Fell über die Ohren zu ziehen.

Kleiderkreisel.de, meine Lieblingsplattform, hat nun entschieden, den Verkauf und Tausch von Pelzen zu entsagen. Die Aufruhr war riesig und die Diskussion groß. In Wirklichkeit sehe ich keinen Grund dazu. Danke & Amen!

Natürlich habe ich mich gefragt, wie ich die selbstgenähte Pelzweste aus Kürzungsresten einiger Schneiderein loswerden soll, aber in Wirklichkeit ist es mir egal. Und Omas Pelz kann noch einem Obdachlosen viele warme Winter bescheren. Ich bin mehr als dankbar für die gefallene Entscheidung.

Das folgende Video ist nichts für schwache Nerven und nicht Jedem zumutbar. Es zeigt Männer in China bei der Arbeit auf einer Pelztierfarm. Wie stumpf muss man sein, den niedlichen Tieren bei lebendigem Leib das Fell vom Körper zu reißen? Schmerzschreie. Verzweifelung. Angst. Todeskämpfe.

Zum Video: Manche mögen jetzt sagen, dass ist nur in China so. Aber nein, egal wo in der Welt Pelz „produziert“ wird, es läuft immer so ab. Denn es wird überwiegend in Armutsländern erzeugt. Wer bitte könnte so einen Job in einem „wohlhabenden“ Land ausführen? Es gibt keinen ethischen korrekten Pelz. Die Betäubungsmittel bei der Masse an „benötigten“ Tieren, wären viel zu teuer – daher werden die Tiere mit dem Kopf auf den Boden geschlagen.

Pelztierfarmen. Der Horror eines jeden Tierliebhaber, Tierschützer und Pelzgegner. Ich bin irgendwie beruhigt, dass eine Plattform wie Kleiderkreisel diesen Schritt wagt und etwas so gesellschaftlich anerkanntes einfach unterbindet.

Einige waren der Meinung, dass nun Öko-Hippies die Oberhand auf Kleiderkreisel ergriffen haben und fortan bestimmen, was wir tauschen und essen dürfen. In Zukunft muss man natürlich auch Veganer sein um auf Kleiderkreisel aktiv tauschen und verkaufen zu dürfen. Um zerifiziertes Mitglied zu werden/sein, muss man wöchentliche Urinproben einsenden [Ironie off].

Die Wahrheit über Pelz:
1. Auch ein bisschen Pelz ist Tierquälerei.
Egal wie wenig Pelz an der Winterjacke oder Bommelmütze hängt – ein Tier musste dafür leiden.
2. Pelz aus Europa ist nicht tierfreundlicher als Pelz aus China.
Egal wo auf der Welt Pelz produziert wird, die Haltung ist schlecht.
3. Pelz ist kein Naturprodukt.
Pelz ist weder umweltfreundlich noch ein Naturprodukt. Alleine die Chemikalien für die Reinigung… mehr dazu hier.

Wer auch der Meinung ist, dass Pelz verboten gehört, kann mit einer kleines Geste etwas Hoffnung spenden. Jeder mit einem Instagram-Account postet einfach ein Bild von sich, seinen Freunden oder seinem Haustier mit dem Hashtag #sellsnopelz (und vielleicht einer Aufforderung an alle Follower ebenfalls zu agieren?). Wenn 10.000 Fotos mit dem Hashtag #sellsnopelz hochgeladen wurden, spendet Kleiderkreisel 2.000€ an die Tierschutzorganisation VIERPFOTEN.
Die Deadline dafür ist 18.02.2013, 15:00 Uhr.

Wer mag, kann auch mich taggen (#DiamondOfTears) und erlaubt mir somit, sein Foto bei einem weiteren Beitrag über Pelz auf meinem Blog zu verwenden.

Fühlt euch gedrückt, meine liebsten Waschbären!
Amy

P.S. Instagram Foto JETZT schießen und uploaden – husch, husch! <3

Werbeanzeigen