Schlagwort-Archive: Musik

Gewinne deinen Traumberuf

Bist du vielleicht dieses Jahr mit dem Abi fertig geworden und weiß nicht wohin es gehen soll? Vielleicht habe ich eine Orientierungshilfe für dich…

creativity-camp

Diesen Sommer leitet Onkel Berni (vom Kanal: onkel berni’s butze) mit mir einen YouTube Workshop auf der cimdata Medienakademie in Berlin. Des weiteren gibt es ein Musik Camp und ein Printdesign Camp. Alle 3 Schnupper-Kurse gehen über 5 Tage und sind auf 16 Plätze begrenzt. Wer bei der Bewerbung auf einen dieser Plätze etwas Talent zeigt, hat sogar die Aussicht auf ein Stipendium im Wert von 12.000€ für eine Ausbildung seiner Wahl. Ich bin schon ziemlich neidisch und überlege selbst, eine Bewerbung einzureichen :) Nur unpraktisch, da ich zusammen mit Jonas den Workshop gebe *lach*

Der Einsendeschluss für eine Kreativbewerbung ist bis zum 10. Juli – du solltest zwischen 16 und 27 Jahre alt sein. Da das Camp in Berlin stattfindet, solltest du hier einen Schlafplatz organisieren können und Zeit am 22. Juli – 26.Juli haben.

Ob es das große Wunsch-Stipendium ist, ein Platz im Workshop deiner Wahl oder die Erfahrung und eine Projekt für deine Mappe…
Du kannst nur gewinnen!

Weitere Informationen zu den einzelnen Workshops und über die Akademie findest du hier.

Ich würde mich natürlich waschbärig freuen, euch für etwas begeistern zu können und euer Talent aus euch heraus zu kitzeln. Den ersten Schritt musst du selbst machen…

Advertisements

Mein Soundtrack

Ein Song.. aus deiner frühesten Kindheit/Jugend.
La Cage aux Folles (Ein Käfig voller Narren) – Ich bin was ich bin.

Ein Song.. den du mit deiner (ersten) großen Liebe assoziierst.
Anal Cunt – Picnic of Love

Ein Song.. der dich an einen Urlaub erinnert.
Portishead – Roads

Ein Song.. von dem du in der Öffentlichkeit eigentlich nicht so gerne zugeben möchtest, dass du ihn eigentlich ganz gerne magst.
Kool Savas – Krank

Ein Song.. der dich – geplagt von Liebeskummer – begleitet hat.
Alin Coen – Ich war hier

Ein Song.. den du in deinem Leben vermutlich am häufigsten gehört hast.
John Lennon – Imagine

Ein Song.. der dein liebstes Instrumental ist.
Ludovico Einaudi – Love is a Mystery

Ein Song.. der eine deiner liebsten Bands / Künstler repräsentiert.
Blackfield – Glow

Ein Song.. in dem du dich selbst wiederfindest oder in dem du dich auf eine gewisse Art und Weise verstanden fühlst.
Eddie Veder – Long Nights

Ein Song.. der dich an eine spezielle Begebenheit erinnert, und welche das ist.
Yann Tiersen – Le Jour d’Avant 20 Wunderkerzen gleichzeitig an in einer Hand… ein helles Licht und viele Löcher in Teppich & Sofa. Eine geistreiche Nacht im Rückwertsgang :)

Ein Song.. bei dem du am besten entspannen kannst.
Heather Wood Broderick – From the Ground

Ein Song.. der für eine richtig gute Zeit in deinem Leben steht.
Evanescence – Breathe No More Eine dunkle, wundervolle Zeit!

Ein Song.. der momentan dein Lieblingssong ist.
Jeff Buckley – Hallelujah

Ein Song.. den du deinem/er besten Freund/Freundin widmen würdest.Und warum?
Amy Herzstark – Leb jetzt …weil es vom Herzen kommt.

Ein Song.. bei dem du das Gefühl hast, dass ihn außer dir niemand gerne hört.
Sophie Hunger – Niemand

Ein Song.. den du vor allem aufgrund seiner Lyrics (Texte) magst.
Farin Urlaub – Leiche

Ein Song.. der weder deutsch- noch englischsprachig ist und dir sehr gefällt.
Desireless – Voyage Voyage

Ein Song.. bei dem du dich bestens abreagieren kannst.
Die Antwoord – I fink u freeky

Ein Song.. der auf deiner Beerdigung gespielt werden sollte.
Simon & Garfunkel – El Condor Pasa

Ein Song.. den du zu den besten aller Zeiten rechnen würdest.
Johnny Cash – Hurt


Musik-Mittwoch ;P

Ist schon wieder ewig her, dass ich euch ein bisschen etwas zum OHRnanieren gegeben habe. Vielen wahrscheinlich nicht unbekannt. Manchen ist diese Musik vielleicht fern. Aber als Emo muss man diese Songs schon lange überhört haben. Und wer die nicht kennt und nie Emo war, kann sich das mal reinziehen ;)

<3


Musik-Montag #6 : Werbesongs

Aus welcher Werbung sind diese Songs? Wer erkennt sie? Nicht, dass ich einen Fernseher hätte… trotzdem kommt man nicht immer herum um so schöne Songs.

Obel – auch ein schöner Song von ihr ist „Riverside“. Jedenfalls hat sie sich durch T-Mobile Werbung einen Platz in meiner Playliste erschlichen. Beide Songs befinden sich unter meinen Favoriten.

Es ist eine super Sache, dass „unbekannte“ Künstler durch große Werbecampagnen zu einem größeren Bekanntheitsgrad kommen. Wenn du Kategorievorschläge für den nächsten Musik-Montag hast, lass es mich wissen. Du kannst mir eine Mail oder einen Kommentar schreiben.

Welche Werbesongs haben es dir angetan? Vielleicht reichen deine Favoriten für Teil #2 der besten Werbesongs.

Schönen Start in die Woche!


Musik-Montag #5

Heute stelle ich euch Balmorhea vor. Diese Musik ist wundervoll zum Bus und Bahn fahren.
Sie verleiht der Welt einen Filter: Melancholie und ihre Schönheit. Die Zeit verschwimmt und es lassen sich klärende Selbstgespräche führen. Der Körper vibriert. Der Atem wird schwer. Das Leben ein Stück klarer. Die neuste Errungenschaft an Ängsten wird leicht. Ein Tanz mit dem Jetzt. Das Bewusstsein ist bereit zum Absprung. Konzentriert auf die innere Stimme. Akzeptanz. Resonanz. Gefühle in einem anderen Licht.

Lieblinge: 1. The Winter 2. Baleen Morgen 3. Divisadero

Lauschen, abschalten, genießen und fließen. Entdecken, abchecken und weiterempfehlen. Vom ganzen Herzen… eine meiner absoluten Favoriten. Super geeignet um Gedichte oder Songtexte zu schreiben.


Musik-Montag #4

Aufstehen. Abgehts. 3 Tage wach.
Ein bisschen Spaß muss sein.
Dreh den Bass auf – hüpfe um dein Leben.
Ich mag das.
Das Herz schlägt gegen den Brustkorb und ich schlage zurück.
Der Fuß tippt im Takt und der Boden quietscht freundlich mit.
Stimmung am Montag.
Stimmung, die hoffentlich die ganze Woche hält.

Gute Laune. Der Kopf will auch nicht still halten. Der Arsch rutscht vor und zurück. Die Finger tippen im Rhythmus. Der Daumen trommelt fröhlich auf der Tastatur. Ich komme mir leicht albern vor. Notiere: Diese Musik nicht auf vollem Bahnhof hören! Sonst würde ich um Viereck herum springen und mich zum Äffchen machen. Nicht, dass mich das stört… aber vielleicht nimmt man mir dann das Kind weg. Also zumindest, wenn ich dabei so doof grinse wie jetzt. Meine Arme gehen in die Luft und erheben sich zu einer Art Hiphop-Rumspring-Anfeuer-Epilepsie-Tanz. Webcam wegdrehen… wenn das Jemand sieht. PEINLICH xD Aber das fetzt.


Musik-Montag #3

Heute ein bisschen Musikgeschichte. Für einige sicherlich nichts neues. Für andere heißt es OHRnarnieren. Sorry, falls du keinen Spotify-Player hast, ich finde ihn nur so unglaublich praktisch. Die Songs kennt man garantiert aus dem Radio oder von den Eltern – zumindest den ein oder anderen :)

Solche Künstler hätte ich gerne als Schallplatte. Dann so schön Kerzen anmachen, und Knistersound. Oh mein Gott, der Gedanke macht mich feucht. Tee oder ein Glas Wein, ein leeres Blatt Papier und ein Kamin!

ABROCKEN!!
Als ich die Liste zusammengestellt habe, musste ich unfreiwillig durch das Zimmer hüpfen und laut mitsingen! AWESOME. Also ihr Lieben, zurück lehnen und einen OHRgasmus bekommen. Mit diesen Bands sind eure Eltern erwachsen geworden ;)