Schlagwort-Archive: Körper

Was liebst du an dir?

Manchmal bin ich in einem Zwiespalt mit mir selbst. Mag ich mich, oder mag ich mich nicht? Und was mag ich an mir und wieso? Manchmal mag ich meine Nase, weil sie eben keine Modelnase, wie aus Hochglanzmagazinen ist, sondern eine Charakternase. Vor ein paar Jahren habe ich mir immer eine Nasen OP gewünscht. Mittlerweile kann ich meine Nase gut riechen :)

Ich mag meine dünnen Handgelenke und meine filigranen langen Finger. Ich mag meine Augen und meine Lippen, die leichten Sommersprossen, meine Schlüsselbeine, meine Weltanschauung, mein Temperament, meine Wimpern, meine Zähne und meine Fußfesseln. Ich liebe meine Narben. Jede!

An manchen Tagen mag ich meine Kurven, an anderen vermisse ich meine Knochen. Ich frage mich, warum ich an manchen Tagen mehr in mich verliebt bin und an anderen Tagen möchte ich nicht aus dem Haus gehen. Schluss mit den Komplexen! Schluss mit dem Selbsthass.

Ich möchte mich so akzeptieren können wie ich bin. Es ist so schade, dass die Medien ein Schönheitsideal festgelegt haben, der Industrie zu Liebe. Wenn man Vorzeigebeispiele mischen würden (so wie Dove z.B), dann könnte sich jeder so lieben, wie er ist. Oder zumindest die nächste Generation.

Warum die Medien nicht das Schönheitsideal abschaffen werden: Viel zu große Industriezweigen in Milliardenhöhen würden kaputt gehen. Schönheitsoperationen aus falschen Gründen und all die vielen Diätprodukte, Ernährungsberater, Fitnessbranche… ich sag nicht, dass niemand mehr auf seine Figur achten würde, aber es wären wohl deutlich weniger.

Heute hab ich mich wieder lieb, nachdem ich gestern nicht aus dem Haus gegangen bin.

Was liebst du an dir? Und bist du auch manchmal schwach oder öfter? Was glaubst du, woran das liegt? Was würde dir helfen, dich wohler zu fühlen?

Fühl dich gedrückt.

Werbeanzeigen

Wiedergeburt

Eine Theorie zum Thema Wiedergeburt besagt, dass es das individuelle frühere Leben gar nicht gibt, da die Seele sich beim Übergang ins Jenseits regelrecht auflöst und wieder EINS wird mit der Essenz der Quelle. Somit setzt sich jeder neue Mensch, der geboren wird, aus den unterschiedlichsten „Einzelteilchen“ der Quelle gewissermaßen neu zusammen. Also ähnlich wie bei einem Eiswürfel, der im Ozean schmilzt und eins wird mit dem Meer. Wenn das Meer erneut gefriert, wird es diesen Eiswürfel nie wieder so geben, da sich die einzelnen Wassermoleküle zu sehr verstreut haben, um erneut auf dieselbe Art und Weise miteinander zu gefrieren.

Das könnte erklären, warum sich mehrere Menschen für eine Reinkarnation von XY halten.

20120813-230812.jpg

Wahrscheinlich ist dies nur ein Teil der Wahrheit. Ich denke nicht, dass wir alleine im Universum sind. Auch nicht, dass wir alleine auf der Erde sind. „Imaginäre Freunde“ aus Kindheitstagen könnten unsere Geistesführer sein. Wir können sie nur immer weniger wahrnehmen. Wenn ich Bücher wie „Gespräche mit Gott“ lese oder Texte über die Akasha-Chronik, dann muss ich oft weinen und ich frag mich wieso. Meine Augen können nicht aufhören zu lesen, obwohl sie schwer werden. Der Kopf kann all die Informationen nicht verarbeiten, doch er rafft sich erneut auf um auch die darauf folgenden Sätze zu begreifen.

Unser Körper ist irdisch. Unser Geist ein Individuum, dass Seele und Körper vereint und zwischen ihnen vermittelt. Denn unsere Seele ist universell. Ein Gottesteilchen. Ein Teil vom großen Ganzen, dass wir nur erahnen können. Etwas, wobei das Bauchgefühl anfängt zu tanzen und etwas, das die Mundwinkel in die breite zwingt, die Augen feucht werden lässt, den Atem bewusst. Spürst du es?

Glaubst du an ein Leben nach der Geburt? Äh… glaubst du an Wiedergeburt? :) Hast du Erinnerungen an Geschehen, die dir nie passiert sind? Kommt dir manchmal etwas bekannt vor, obwohl du es nicht kennst? Kannst du Dinge, die du vorher noch nie getan hast? Bist du hin und her gerissen und weißt nicht wieso? Stimmungsschwankungen? Mehrere Stimmen im Kopf? Das ist nur so eine Theorie :)