Schlagwort-Archive: hilfe

Dshini.net

Hab ich vor Jahren schon einmal gesehen, aber nicht daran teil genommen.
Nun tue ich es doch. Mal schauen, wie weit ich komme.

Bist du dort angemeldet? Dann poste mir doch den Link von deinem Profil und ich folge dir. Du kannst auch gerne den Link du deinem Wunsch schicken. Dann werde ich diesen Beitrag editieren und eine Liste alle Wünsche einfügen. So kann jeder, der auch Klicks bekommen möchte täglich alle Links ein Mal durchklicken. Dann helfen wir uns gegenseitig :) – Gerne auch den Bildcode (wie bei mir zum Beispiel).

Yippi. Ich brauche „nur“ etwas über eine Million *haha*

Hast du schon etwas bekommen?
Wie lange hast du gebraucht?

<3
Amy

Werbeanzeigen

Kinder bekommen

Ich hätte nie gedacht, dass es so schön wird. Bis zu der Sekunde, als ich meine Tochter in der Hand hielt, konnte ich es mir nicht vorstellen. Bis vor kurzem habe ich manchmal für ein paar Sekunden vergessen, dass ich Mutter bin. Es geht alles so schnell. Man bekommt so oft zu hören „Die Kleinen wachsen so schnell.“ – ja, so ist es. Gerade mal 7 Monate alt und schon 4 Kleidergrößen gewachsen. Lohnt sich gar nicht, neue Kleidung zu kaufen. Beschenken lassen, 2te Hand, tauschen, Kinderflomarkt. Ich realisiere die Veränderung nicht. Doch zappe ich durch „alte“ Fotos fällt es mir wie Schuppen von den Augen.

Ich würde sie niemals nie Rückgängig machen. Ich bin so voller Glück, ich will noch mehr Kinder. Ich kann meine Augen nicht von ihr nehmen. Mein Sonnenschein. Konnte ich mir nicht vorstellen, wie sich diese Liebe anfühlt. Ich kann nicht stärker lieben. Meinen Freund liebe ich anders. Auch sehr, aber sehr anders. Sie hat mein Leben verändert. Kein Bedürfnis nach Bestätigung. Ich merke, wie ich eingerostet bin. Wenn ich alleine unterwegs bin und mich einer anflirtet – komme ich gar nicht klar. Ich kann damit nicht mehr umgehen. Fühle mich leicht gestört. Kein klarer Gedanke. Ich fühle mich geschmeichelt. Das reicht mir schon.

Ich bin erfüllt. Wunschlos glücklich. Was brauche ich schon? Ich gebe lieber mein Geld für das Kind aus. Seitdem ich Kleiderkreisel nutze habe ich kaum geshoppt – zumindest keine Klamotten. Als ich letzten dringender weise BHs kaufen musste, fand ich die Preise schon dreist. Dachte vielleicht finde ich ein paar Schnäppchen – aber plötzlich fand ich sogar die Preise im SALE unverschämt. 5€ für ein Shirt? Dreist. Da kaufe ich lieber ein förderndes Spielzeug – gefühlt habe ich davon mehr!

In meinem Freundeskreis setzen die Frauen die Pillen ab. Das ist also ansteckend :)

Ich sage: Es kann ein Lebenssinn sein. Nichts hat sich bisher so lange so gut angefühlt. Nichts war so intensiv, so befriedigend, so erfüllend. Zu früh ist nicht gut. Aber es gibt keinen richtigen Moment dafür. Nach dem perfekten Zeitpunkt zu suchen kann rastlos werden. Ein Kind brauch keinen Reichtum. Es brauch Liebe, Geborgenheit und Zuwendung. Was Materialismus betrifft: Mein Kind spielt lieber mit Dingen die ich benutze statt mit ihrem Spielzeug.