Archiv der Kategorie: wir ♥ Wissen

Zeitreise & Schatzsuche

Manchmal passiert es, dass ein geliebter Mensch sich verabschiedet. Dann muss man binnen kurzer Zeit seine Sachen räumen und aussortieren.

Als Rosa von uns ging hinterließ sie eine voll gestopfte Wohnung voller Schätze. Ich nahm was in meine blauen Säcke passte. Sortierte aus, was kein Mensch mehr gebrauchen kann. Stellte alles in den Keller, doch seit ein paar Tagen räume ich auf, sortiere und stelle bei Ebay rein, was nicht mit umziehen soll. Minimalistisch soll es im neuen Zuhause werden.

In der einen Tüte fand ich einen Beutel mit einer Tasche.
IMG_2830
Alleine, dass eine Tasche in so einen Beutel eingepackt ist, ließ mein Schatzsucher-Herz höher schlagen. Schutzhülle heißt: Schützenswert.

IMG_2831
Der zweite Gedanke war: Ist das… es ist Krokodil. Bäh. Warum nur? Das war mal modern, oder? Luxus? Wie unnötig.

Tasche auf und Blick hinein.
IMG_2832
Ein kleines Portemonnaie mit einem kleinen Zettel.
Handtasche gekauft am 11. Juni 1969 in… in wo? Meraui, Merom, Mera… erst mal twittern, vielleicht schreibt ja einer öfter Briefchen mit seiner Oma und kann das lesen.

Twitter/Instagram: Kann das einer lesen?

Meran also, aha. Gut, was sagt uns das? Nichts. Google sagt Meran liegt in Italien. Italien macht Designersachen. (m)Ein Schatz?!

53.000 hat die gekostet. 53.000 WAS? Google. Italienische Lira, also. Wikipedia sagt 1000 ITL = 0,51646 EUR. Rechne nach. Tasche kostet 27,56€ – kann nicht sein.
Vielleicht war die Währung ja mal mehr wert im Jahre 1969.

Wikipedia User GORGO (cc)

Wikipedia User GORGO (cc)

Was sagt mir das? 1969 lag der Kurs bei 180 ITL = 1 DEM.
Wie viel DEM (Mark) hat die Tasche also gekostet? 53.000ITL geteilt durch 180 ITL = 294.44,-

Nächste Gedanken waren ungefähr so: Eine Tasche als Krokodil kostet NUR 295 MARK?! Das kann doch nicht wahr sein. So ein schönes Tier für so einen Schleuderpreis zu verhökern!
Mhmm… vielleicht waren 295 Mark aber auch viel mehr als 150€ heute. Also, wie hoch war die Kaufkraft im Jahre 1969 im Gegensatz zu heute?

Kaufkraft anhand von einem Beispiel:

Der Verleger Münchmeyer bot 1870 dem Schriftsteller Karl May einen Redakteursposten mit einem Jahresgehalt von 600 Talern, also 1800 Mark, an. Die Kaufkraft dieses Gehalts bezogen auf das Jahr 2005 beträgt

1800 * 16,4 / (0,93 * 1,95583) = 16229 €

Anhand einer Tabelle habe ich für das Jahr 1969 den Wert 2,67 erhalten.

Also nehme ich jetzt meine 294.44 * 2,67 und erhalte den Preis der Tasche in unser Zeitalter übertragen.
786,17€

Was für eine aufregende Zeitreise.
So macht lernen Spaß!
Ich habe gelernt, dass Meran in Italien liegt, Italien bis 31.12.2001 Italienische Lira hatte, was Kaufkraft ist und wie man sie errechnet.

Heraus kam: Meine Tasche ist ein Vintage Schatz mit 44 Jahren auf dem Buckel – makellos erhalten… und aus Krokodil. Krokodil ist aus der Mode, ein glück und deswegen ist die Tasche nichts wert und wird weitere 50 Jahre gut verpackt im Schrank schlummern, bis die Kinder meiner Kinder meine Schränke ausmisten müssen. Natürlich mit einer weiteren Notiz von mir.

Hab euch ganz doll Lieb,
eure Waschbärmama <3

Advertisements

Nestlé > Böse

Nestle is böse. P&G. Hunger.

Nestle is böse. P&G. Hunger.

Vor ein paar Tagen lud ich dieses Bild auf Instagram hoch. Viele haben nicht verstanden, warum ich Nestlé als böse bezeichne. Ein anderer Kommentar sagte, dass trotzdem jedes zweite Produkt welches ich benutze von Nestlé sei.

Nestlé ist ein schlimmer Konzern und sollte aus mehreren Gründen gemieden werden. Zum einen vertritt Nestlé ein sehr radikale pro-Gentechnik Position zum anderen hielt Nestlé-Tochterfirma L’OREAL lange Zeit an der Durchführung von Tierversuchen fest. Erst aufgrund großen öffentlichen Drucks entschloss sich L’OREAL auf Tierversuche bei fertiggestellten Produkten (die ohnehin nicht mehr getestet werden müssen) zu verzichten. Man kann davon ausgehen, dass die einzelnen Inhaltsstoffe dieser Kosmetikprodukte weiterhin an Tieren getestet werden.

Die folgende Grafik solltet ihr euch in Groß angucken. Dort werdet ihr sehen, dass viele Marken nur in der Hand sehr weniger großen Konzerne liegen.

Illousion. Macht. Auswahl?

Illousion. Macht. Auswahl?

Nestlé ist der weltweit größte Hersteller von Flaschenwasser. Während nach Angaben der UNESCO 1.3 Milliarden Menschen ohne ausreichende Trinkwasser Versorgung leben, steigen die Kosten für gesudnheitlich-unbedenkliches Wasser rapide an. Gerade in Asien wurden durch Nestlé (und Konkurrenzunternehmen Danone) in den letzten Jahren immer mehr lokale Wasseranbeiter aufgekauft.

Durch die ungebremste Vermarktung von industriellgefertigter Babynahrung in Länder der sogenannten „dritten Welt“, kommt es nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation und UNICEF zu ca. 1,5 Millionen Säuglingstoden jährlich. Nestlé bricht regelmäßig den 1981 geschlossenen „Kodex für die Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten“ aus Gründen der Profitmaximierung.

Natürlich schaffe ich es nicht Nestlé zu 100% so zu boykottieren, wie es angebracht wäre. Denn 1. laufe ich nicht immer mit einer Liste alle zu meidener Großkonzerne durch die Gegend, 2. bin ich manchmal einfach zu faul alles doppelt und dreifach zu kontrollieren und 3. gibt es auch noch andere Konzerne außerhalb dieser Liste, die gemieden werden sollten. Wie zum Beispiel FERRERO wegen Nutella. Warum? Weil sie Palmöl benutzen.

Was tun in einem System in dem Gewinnorientierung eben das Hauptziel eines Unternehmens ist? Ich denke es ist schon gut etwas Aufklärungsarbeit zu leisten und die Produkte zu meiden, von denen ich weiß, dass sie zu den sogenannten „Bösen“ gehören.

Es ist schwierig in einer Welt, in der es den Großteil der Konsumenten nicht interessiert wo ihre Güter her kommen und es ist der Vorteil dieser Konzerne. Ich empfehle den Film „We feed the world“, da kommt recht eindrucksvoll der Chef dieses Konzerns zu Wort. Wer lieber Bücher liest, dem empfehle ich „Schwarzbuch der Markenfirmen“, es ist sehr aufschlußreich und regt zum nachdenken an. Zusätzlich stellt Zusammenhänge auch ganz gut dar. Auch gut von Jean Ziegler: Imperium der Schande.

Ein Interessanter Artikel vom Handelsblatt darüber, wem Nestlé das Wasser abgräbt.

Das ist ein riesengroßes Thema, ich weiß gar nicht womit man am Besten anfängt. Es gibt so viele Produkte, Inhaltsstoffe und Marken, die man meiden sollte. Es ist wirklich nur mit sehr viel Wissen & dauerhaftem Interesse möglich, all dem Übel aus dem Weg zu gehen. Dahinter muss eine Motivation stecken, ein persönlicher Grund – warum man diesen Weg gehen möchte. Denn, so richtig und wichtig genau dieser Weg ist, desto mehr Gelächter und Spot erfährt man, wahrscheinlich aus Neid und Unwissenheit. Wenn nicht mit erstauntem Blick von Auge zu Auge, dann hinter dem Rücken. Aber eines sollte gesagt werden: Ja, das ist der richtige Weg.


M3 Camp!XX – SEO Barcamp

Die M3 Camp!XX ist eine Art SEO Barcamp.
„Hä? Was ist das für eine Sprache?“, fragst du dich?
Das ist nööördig. Vielleicht auch etwas geekig… aber nichts für Noobs.

M3 Campixx Inhalte

Die M3 CAMPIXX ist eine Konferenz.
Sie basiert auf der Mischung von verschiedenen Ansätzen aus den Bereichen Barcamps, Konferenzen, Workshops & Networking-Events. Und wer diese Sprache nicht versteht, ist noch nicht im Web 3.0. angekommen – oder macht nicht irgendwas mit Medien. Keine Sorge: Für die unter euch, die nur konsumieren und noch nie darüber nachgedacht haben, was dahinter steckt nun eine kurze Zusammenfassung der aktuellen Lage:

Dort draußen existieren Arbeitsplätze, die nur dafür da sind, sich zu überlegen wie sie euch an sich binden können. Gut bezahlte Jobs die herausfinden, wie genau das Gehirn bei Kaufentscheidungsprozessen funktioniert, welches Eyecandy-Layout gerade am besten geeignet ist um die höchsten Preise wie ein Schnäppchen wirken zu lassen… ja es gibt Workshops über Körpersprache und Manipulation durch gezielte Sprachtechnik oder neurolinguistische Ansätze in Bezug auf Marketingstrategien. Wer bei Google auf Seite 1 steht, überlässt NICHTS dem Zufall und gibt immense Summen an Geld dafür aus. Eines der wichtigsten Instrumente einer Webseite, die mit vielen anderen Webseiten konkurriert ist SEO. Search Engine Optimization – die Suchmaschinenoptimierung.

Mit anderen Worten: meine Oma hätte zwar freundlich geguckt aber nicht die geringste Ahnung was der leicht rundliche Mann mit seiner Powerpoint-Präsentation aussagen möchte. Was HTML ist, wäre wohl die noch am einfachsten zu beantwortende Frage gewesen.

m3_campixx_kongress_seo_barcamp_workshop
Das Verhältnis war ca. 40% Frauen und 60% Männer – ich habe mich dagegen entschieden, das einheitliche blau zu tragen… dafür entschuldige ich mich, bei allen, die das gejuckt hat – aber ehrlich gesagt: Mir steht kein blau – Punkt.

Was ich da gesucht habe? Antworten. Vernetzung. Ideen. Motivation.
Das habe ich auch alles gefunden und möchte mich für das wundervolle Wochenende am Müggelsee bei allesn Teilnehmern und der Orga bedanken. Gutes Essen, tolle Workshops – zum Teil auch einfach falsch gewählte Pannels meinerseits – aber 42 Seiten Notizen sprechen für sich :)

Wer nächstes Jahr dabei sein möchte, sollte sich diesen Link irgendwo abspeichern – http://www.m3-campixx.de


Tiersex

In der Zeitung Spiegel 2012, Ausgabe Dezember fand ich einen Satz, der mich schockierte. Das kann doch nicht wahr sein? Weitere Nachforschungen bestätigen: Tiersex ist erlaubt (seit 1969).

Hallo? Wieso in aller Welt sollte Tiersex erlaubt sein? Was kann das arme Tier dafür, wenn der Mensch ein krankhaftes verlangen hat? Aber hey, immerhin ist Zoophilie besser als Pädophilie. Dennoch möchte ich bei dem Gedanken daran kotzen. Das ist sicherlich die kleine Schwester von Vergewaltigung. Ich mag mir keine Bilder ausmalen, weder welches Tier was wohin gesteckt bekommt noch welches Tier wem etwas wohin stecken muss.

Klar, wer kennt das nicht, wenn der Hund einem das Bein rammelt? Aber das ganze zu genehmigen… das ist absurd.

Derzeitige Situation:

Sexuelle Kontakte zwischen Tieren und Menschen waren in Deutschland bis 1969 durch § 175b StGB verboten. Die widernatürliche Unzucht, welche von Menschen mit Tieren begangen wird, ist mit Gefängnis zu bestrafen; auch kann auf Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte erkannt werden. (§ 175b in der Fassung vom 28. Juni 1935). Die Strafbarkeit wurde 1969 durch die Große Strafrechtsreform aufgehoben. Gewisse Grenzen setzen hier weiterhin die Tierschutzgesetze und, falls es sich um fremde Tiere handelt, die strafrechtliche Bestimmung zur Sachbeschädigung (§ 303).

Die Verbreitung pornografischer Schriften, die sexuelle Handlungen von Menschen mit Tieren zum Gegenstand haben, sowie alles, was die Verbreitung zum Ziel hat (z. B. das zigfache Vervielfältigen), ist weiterhin strafbar nach § 184a StGB. Der bloße Besitz hingegen ist erlaubt.

Tatsächlich seit 1969 erlaubt – unfassbar.
Und wenn es dort nicht stehen würde und mein Ehemann den Hund unseres Nachbarn f*ck*n würde, zählt dies nicht unbedingt als fremdgehen. Zum Glück steht es dort! -.-*

Ein Tier ist ein Tier und kein sexueller Zeitvertreib. Das kann nicht den Mund aufmachen und petzen. Man sieht vielleicht keine Tränen, aber seine Seele kann ebenso verletzt werden. Erschreckender weise soll Sodomie/Zoophilie eine sexuelle Orientierung sein (wie Homosexualität und Heterosexualität). Ich versuche klare Gedanken zu fassen… vielleicht mag es Tiere geben, die sich auch zu Ihrem Herrchen sexuell hingezogen fühlen, aber das ist garantiert die Seltenheit. In der Regel führt das Ausleben seiner sexuellen Phantasien an einem Tier eher zu deren Traumata und zum Tod. Man denke an das Größenverhältnis, je nach Tier.

Wenn man das eigene Tier schonen will, kann man ja einfach ins Tierbordell gehen… Mythos oder Realität? Wenn, dann gäbe es jedenfalls keine offizielle Webseite davon. Aber wenn es in den Köpfen der Leute denkbar ist, ist die Realität auch nicht fern.

Genug mit diesen miesen Gedanken. Jetzt ist meine Regenbogen-Welt ein Stück kleiner geworden.

Lasst uns eine neue Religion gründen: Das unsichtbare rosane Einhorn!
Foto (21)


Kai-Helge Wirth, Danke!

Ich möchte dir für eine unglaublich plausible Erklärung der Sternbilder danken. Genial, danke! Ich hätte dir ja auf Facebook, oder einer anderen denkbaren Plattform dafür persönlich gedankt. Aber als solch ein kluger Kopf ist man bei dem ganzen Mist gar nicht erst angemeldet :) Außerdem habe ich für meinen Geschmack viel zu wenig über dich gefunden… in meinen Augen bist du so etwas wie ein Held.

Ich weiß nicht, von wann die Doku „Ungelöste Rätsel der Entdeckergeschichte“ ist – aber, dass daran gezweifelt werden kann, möchte ich nicht verstehen. Deine Theorie ist absolut plausibel und extrem exakt. Ich bin begeistert. Es ist, als wurde mir ein großer Teil Weltverständnis geschenkt. In den letzten Minuten dieser Doku bekam ich Herz-rasen vor Aufregung und Freude.

Lieber Leser, falls du wissen möchtest, worüber ich mich gerade freue, klicke HIER.

Gibt es eventuell einen Globus von dir zu erweben? So lassen sich Sternbilder und Erdkunde super miteinander kombiniert schulen – quasi 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Der Orientierung wird auch geholfen. Wenn dir eine Globiproduktion zu teuer ist, täte es eventuell eine Klebefolie zum Überziehen auf den eigenen Globus.

Danke, danke, danke.
P.S. Wer sind deine Kritiker?

Die ganze Doku (die nicht zu viel mit Kai-Helge Wirth zu tun hat) gibt es hier…