Archiv der Kategorie: wir ♥ Nostalgie

Glasmensch

Nostalgie20120823-144659.jpg

Manchmal wünsch ich mir aus Spass
Ich wär für einen Tag aus Glas
Die Menschen könnten durch mich sehen
Manche vielleicht sogar verstehen
Was mich wach hält die ganze Nacht
Den brennenden Schmerz in mir entfacht.
Doch immer wenn ich dann aus Glas bestehe
Und sorglos meine Runden drehe
Erscheint ein Mensch auf meiner Fläche
Er stösst mich um…
Und ich zerbreche.

Das ist viele Jahre alt.
Emozeiten… :)

Advertisements

Alter Ego

Mein alter Ego.

Wenn ich Bilder von diesen Tagen sehe, traue ich dem ein bisschen nach. Es war eine tolle Zeit an die ich mich liebend gerne zurück erinnere. Es war ein wundervolles Shooting und es ist einfach so vieles passiert. In diesen Tagen liegt Magie.


Um so seltsamer ist es, dass der Fotograph dieser Bilder seit einigen Jahren wegen Mordes im Gefängnis sitzt. Eine Zeit lang habe ich mit ihm Briefe geschrieben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er unschuldig ist bzw. dass das ganze ein Unfall war. Ob ich wieder mit ihm schreiben sollte? Den ganzen Tag in einer Zelle sitzen ist sicherlich nicht besonders spannend.

Nicht komisch gucken… bei all den Filmen die es über Knäste gibt, hat sich einer von euch schon einmal in eines gewünscht? Ich schon. Warum kann ich nicht sagen. Der Zwang mit sich selbst zu sein? Keine Verpflichtung? Keine Arbeit? ^^ Wer weiß…

 

P.S. Meine Schokoladenseite ist links :P


Recycling – Second Hand

Einer der Gründe warum ich Second Hand so liebe: Es ist Umweltfreundlich. Nichts der Sachen wurde quer um die ganze Welt verschifft nur um nach Fließbandarbeit, betrieben von viel zu Unterbezahlten, endlich in deiner Hand zu landen. Das spart A) die ganze Route und somit Ressourcen und B) meidest du Großkonzerne. Aber es hat auch diverse andere Gründe.

Die Stimmung in den meisten Second-Hand-Läden ist freundlich und nicht aufdringlich. Es ist von Anfang an klar, dass es nicht alles in deiner Größe gibt und dass Frau Zeit zum durchstöbern braucht. Oft kann es vorkommen, dass man sich wünscht, die ein oder andere Größe zu haben, nur um dieses oder jenes Kleid zu tragen. Das haben eventuell auch schon etliche Schönheiten über meinen Fang gesagt. Dieses Exemplar ist aus den 80’ern und meine Beute in diesem Laden.

Second Hand ist ein bisschen wie Ü-Eier. Man weiß nie, was man bekommt. Im Gegensatz zu Konsum-Tempeln: War ich einmal bei H&M weiß ich, was mich bei Tally Waijl, Zara, Mango, Esprit, Vero Moda und Company erwartet. Qualitativ sind viele Dinge einfach hochwertiger, weil sie eben nicht in so großen Massen (und auf Absatz) gefertigt worden. Und wenn sie 50 Jahre überstanden haben, wieso sollten sie nicht noch weitere 20 Jahre überstehen?

Die Auswahl ist meist größer, dafür natürlich in den Größen beschränkt. Es ist ziemlich sicher, dass damit gerade kein zweiter herum läuft! Viele betonen, sie seien ja ach so Individuell und Alternativ – ich frage mich, wie das wirklich funktionieren soll – wenn man konsumiert wie jeder?!. Alternativen kann man nicht bei H&M (und Co.) kaufen und Individualismus hat keinen Preis.

Second Hand ist Herausforderung. Die Kombination nicht ganz so leicht, weil neben dem Top eben nicht die passende Hose hängt.

ABER: Und das liebe ich am allermeisten… ICH LIEBE ES, mir vorzustellen wer damit vor mir wohin damit gegangen ist. Da male ich mir die romantischsten Sachen aus. Manchmal frage ich mein Outfit: Kommt dir dieser Ort bekannt vor? Warst du schon einmal hier? Dann muss ich breit grinsen, weil ich mir vorstelle, wie das Outfit tatsächlich genau an diesem Ort war und nichts wiedererkennt :)


Nostalgische Momente

Oh man… ich gehe gerade ein paar meiner alten Videos durch. Eines meiner liebsten Videos ist das hier.

War ich nicht niedlich? ;)

Ich erinnere mich noch genau an diesen Tag. Das ist das schöne an den Videos für mich. Wenn ich sie mir ansehe, weiß ich genau, wo ich gerade bin, was gerade war, weswegen ich dieses Video aufgenommen habe. Es versetzt mich in alte Zeiten zurück. Und es ist schön, sich an gewisse Tage zu entsinnen :)

Kennst du das auch, so von Bildern? Hast du eines im Portemonnaie oder auf dem Nachtisch – wenn ja, welcher Moment ist es?

Ich glaube nicht daran, dass ein Gott existiert, aber diese Geschichte ist ein schönes Sinnbild dafür, wie viel wir nicht wissen und nicht wissen können. Wissenschaft steht im Gegensatz zur Spiritualität. Gewisse Dinge sollte man nicht leugnen, nur weil sie nicht bewiesen sind. Was ist mit Liebe? Man kann sie nicht sehen, aber wir können sie spüren. Zumindest Manche ;) Ich respektiere andere Religionen und möchte auch erfahren, wie sie gelebt wird. Aber nicht, weil ich diesen und jenen Gott kennenlernen möchte, sondern die Liebe dafür. Manche handeln im Namen ihres Gottes. Viel Blut wurde in seinem Namen vergossen. Glaubenskriege. Gut sein, kann man auch ohne sich zu unterwerfen. Gutes zu tun, weil man glaubt, jemand würde alles zählen, niederschreiben und einen bestrafen wenn… – ist das dann wirklich gutes tun – so unter Zwang? Was motiviert dich, etwas nettes zu sagen oder etwas gutes zu tun? Ich meine es, wie ich es sage. Möchte nichts damit erreichen. OKAY, wer kennt es nicht – etwas nettes sagen oder tun, weil man hofft etwas dafür zu bekommen? Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, dass ich das nie getan habe. Und wenn ich mich dabei ertappe, fühle ich mich schlecht.

Ich möchte so geliebt werden, wie ich bin. Möchte nicht verstoßen werden, weil ich etwas nicht bin. Ich möchte alles sagen können, was ich MEINE.

Meinungsfreiheit. Was meinst du? :)