Archiv der Kategorie: wir ♥ Musik

Musik-Schatzkiste

Es gab schon lange keine Musik mehr. Ich bin ja immer auf der Suche nach Musik, die ich gleich beim ersten Mal hören mag. Das ist vielleicht etwas zu viel verlangt, aber das gibt es ab und zu. Lieder die es in letzter Zeit geschafft haben:

Ich hoffe der ein oder andere Song ist dabei. So ganz neu entdeckt habe ich Anna Depenbusch! Absoluter Hammer die Frau. Lied 1 & 2. Als kleiner Textfaschist kann ich diese heiße Ware nur dringend empfehlen. Das ganze Album „Sommer aus Papier“ hat es in sich, das andere auch – aber da bin ich noch nicht durch :)

Und der Rest ist mir mehr oder weniger schon bekannt, aber war auch auf das erste Mal hören eine Freude. Nun, es gibt die Lieder die man erst öfter hören muss, bevor man sie mag – aber meistens mag man sie dann ewig und es gibt Lieder die man einmal hört und sofort liebt – manchmal, wenn man dann wieder nüchtern ist verfliegt das Verliebtheitsgefühl allerdings wieder.

Ich bin gespannt. Habt ihr mehr in dieser Richtung für mich? :)
Kleine Info am Rande: Ihr könnt mir auf Spotify auch Lieder schicken und mir folgen.

Mit fröhlich gestimmten Grüßen,
die Waschbärmama

Advertisements

Musiktipp: Alin Coen

Ich liebe Alin Coen! Da einige keinen Spotify benutzen, werde ich heute YouTube-Videos einbinden. Dennoch empfehle ich euch die Desktop-Version von Spotify zu installieren. Legal endlos viel Musik auf dem Rechner genießen.

Dies ist das erste Lied, dass ich von Alin Coen gehört habe.
Live, auf der Fusion 2009 oder 2010.

Ich bliebt dort sitzen und seither höre ich regelmäßig ihre feinfühligen Lieder. Emotionale Texte. Liebenswertes Wesen mit einer klaren Gefühlswelt. Ihre Stimme geht nah. Wer Sie nicht kennt… muss sie kennenlernen.

Ein weiteres Leckerlie:

Und wem das gefallen hat, kann sich auch noch dieses hier anhören:

Ich habe diese Lieder teilweise 30 Mal in Schleife gehört und mir war es nicht zu viel. Die Gefahr ist groß, dass wenn man Alin Coen Unterwegs hört, laut mitsingen muss. Sie verleitet sehr dazu. Ich hoffe ihr könnt ihr etwas abgewinnen ;)

Und im Rahmen dieser Videos muss ich natürlich TV-Noir erwähnen. Eine Liedermacher-Sendung/Show die man unbedingt mal erlebt haben muss. Auf YouTube könnt ihr euch komplette Sendungen ansehen und die einzelnen Musikacts: http://www.youtube.com/user/texband


Musik-Mittwoch ;P

Ist schon wieder ewig her, dass ich euch ein bisschen etwas zum OHRnanieren gegeben habe. Vielen wahrscheinlich nicht unbekannt. Manchen ist diese Musik vielleicht fern. Aber als Emo muss man diese Songs schon lange überhört haben. Und wer die nicht kennt und nie Emo war, kann sich das mal reinziehen ;)

<3


Musik-Montag #6 : Werbesongs

Aus welcher Werbung sind diese Songs? Wer erkennt sie? Nicht, dass ich einen Fernseher hätte… trotzdem kommt man nicht immer herum um so schöne Songs.

Obel – auch ein schöner Song von ihr ist „Riverside“. Jedenfalls hat sie sich durch T-Mobile Werbung einen Platz in meiner Playliste erschlichen. Beide Songs befinden sich unter meinen Favoriten.

Es ist eine super Sache, dass „unbekannte“ Künstler durch große Werbecampagnen zu einem größeren Bekanntheitsgrad kommen. Wenn du Kategorievorschläge für den nächsten Musik-Montag hast, lass es mich wissen. Du kannst mir eine Mail oder einen Kommentar schreiben.

Welche Werbesongs haben es dir angetan? Vielleicht reichen deine Favoriten für Teil #2 der besten Werbesongs.

Schönen Start in die Woche!


Musik-Montag #5

Heute stelle ich euch Balmorhea vor. Diese Musik ist wundervoll zum Bus und Bahn fahren.
Sie verleiht der Welt einen Filter: Melancholie und ihre Schönheit. Die Zeit verschwimmt und es lassen sich klärende Selbstgespräche führen. Der Körper vibriert. Der Atem wird schwer. Das Leben ein Stück klarer. Die neuste Errungenschaft an Ängsten wird leicht. Ein Tanz mit dem Jetzt. Das Bewusstsein ist bereit zum Absprung. Konzentriert auf die innere Stimme. Akzeptanz. Resonanz. Gefühle in einem anderen Licht.

Lieblinge: 1. The Winter 2. Baleen Morgen 3. Divisadero

Lauschen, abschalten, genießen und fließen. Entdecken, abchecken und weiterempfehlen. Vom ganzen Herzen… eine meiner absoluten Favoriten. Super geeignet um Gedichte oder Songtexte zu schreiben.


Musik-Montag #4

Aufstehen. Abgehts. 3 Tage wach.
Ein bisschen Spaß muss sein.
Dreh den Bass auf – hüpfe um dein Leben.
Ich mag das.
Das Herz schlägt gegen den Brustkorb und ich schlage zurück.
Der Fuß tippt im Takt und der Boden quietscht freundlich mit.
Stimmung am Montag.
Stimmung, die hoffentlich die ganze Woche hält.

Gute Laune. Der Kopf will auch nicht still halten. Der Arsch rutscht vor und zurück. Die Finger tippen im Rhythmus. Der Daumen trommelt fröhlich auf der Tastatur. Ich komme mir leicht albern vor. Notiere: Diese Musik nicht auf vollem Bahnhof hören! Sonst würde ich um Viereck herum springen und mich zum Äffchen machen. Nicht, dass mich das stört… aber vielleicht nimmt man mir dann das Kind weg. Also zumindest, wenn ich dabei so doof grinse wie jetzt. Meine Arme gehen in die Luft und erheben sich zu einer Art Hiphop-Rumspring-Anfeuer-Epilepsie-Tanz. Webcam wegdrehen… wenn das Jemand sieht. PEINLICH xD Aber das fetzt.


Musik-Montag #3

Heute ein bisschen Musikgeschichte. Für einige sicherlich nichts neues. Für andere heißt es OHRnarnieren. Sorry, falls du keinen Spotify-Player hast, ich finde ihn nur so unglaublich praktisch. Die Songs kennt man garantiert aus dem Radio oder von den Eltern – zumindest den ein oder anderen :)

Solche Künstler hätte ich gerne als Schallplatte. Dann so schön Kerzen anmachen, und Knistersound. Oh mein Gott, der Gedanke macht mich feucht. Tee oder ein Glas Wein, ein leeres Blatt Papier und ein Kamin!

ABROCKEN!!
Als ich die Liste zusammengestellt habe, musste ich unfreiwillig durch das Zimmer hüpfen und laut mitsingen! AWESOME. Also ihr Lieben, zurück lehnen und einen OHRgasmus bekommen. Mit diesen Bands sind eure Eltern erwachsen geworden ;)