Archiv der Kategorie: wir ♥ magisches

Faszination Magie

Magie. Das Thema ist nicht so leicht anzusprechen, da viele Menschen dazu tendieren das Ganze als Verrückt abzustempeln. Gute Magie. Sobald ich das höre muss ich an Männlein und Weiblein in weißen Gewändern denken, die mit Räucherwerk und einer Klangschale die Menschen versuchen in ihren Bann zu ziehen. Ich denke an die Damen im Spätfernsehen, die am Telefon Tarot legen und Astrologen die Planetenkonstellationen analysieren. Ich möchte nicht behaupten, dass alle Hexen gut, alle Astrologen Experten und alle Seherinnen ehrlich sind. Wie überall gibt es Blender. Im Fernsehen anrufen kommt für mich nicht in Frage. In meinen Augen zaubert eine echte Hexe im stillen Kämmerlein. Als Geist und Urkraft würde ich jedenfalls kein Fernsehstudio betreten.

Meine Familie ist magisch. War sie schon immer. Begonnen bei magischen Zahlen und gruseligen Familiengeschichten. Träume, Botschaften aus dem Jenseits, Erscheinungen, Eingebungen, Heilende Hände, Geisterpräsenz. Damit bin ich aufgewachsen. Die Wahrnehmung ist darauf geschärft. Mein Verstand schließt die Existenz mit in meine Weltanschauung. Ich zweifele nicht daran. Eigentlich müsste ich diejenige sein, die andere für verrückt hält, weil sie denken, dass all dies nicht existieren würde. Jeder schafft sich seine eigene Realität.

Da wuchs ich heran und meine Gedanken schufen und schafften die faszinierendsten Dinge. Ich habe mich schon immer irgendwie mächtig gefühlt. So ganz allein für mich. Nicht überlegen. Sondern stark, kräftig, zäh. Natürlich habe ich schlechte Zeiten, natürlich passieren mir auch beschissene Dinge, die gehören zum Leben dazu… nur gefühlt komme ich sehr gut damit klar, bin schnell über den Berg und geschwind wieder voller Energie, Motivation & Ideen. Das fühle ich wenn ich zurück blicke. Das spüre ich, wenn ich an die Zukunft denke.

Es mag auch das eventuell gaga klingen: Alle Entscheidungen die ich tätige (für mich), treffen ein – mit allen dazu gehörigen Konsequenzen. Nicht selten vergesse ich meine Kräfte, ignoriere mein Bauchgefühl und richte kleine Schäden an. Immer wieder komme ich zu dem Bewusstsein. Immer wieder vernachlässige ich es um es dann zu stärken. Es findet immer wieder zu mir. Es, das ich nicht definieren kann, aber dessen Existenz, Präsenz und Kraft ich deutlich spüren… es füllt und umgibt mich. Das mag ich teilen…

Ich möchte es in Flaschen abfüllen und an alle Menschen verteilen können. Ich stelle mir vor, wie sie die Flasche öffnen und es einfach überspringt. Wie die Menschen dann spüren, dass alles seinen Sinn hat, jedes Ding und jeder Schritt. Wie Gelassenheit in ihre Gemüter zieht und Zuversicht sowie Sicherheit. Wie alles einfach klarer wird und leichter, so schwer es im Leben auch dennoch sein kann. Ich fülle die kleine leise Stimme in Flaschen und verleihe ihr die Kraft dich zu bereichern. Ich fülle meine Energie ab – denn wenn ich sie teile, wird sie größer. Denn wir sind alle eins und sollten uns voran treiben und nicht das Urwissen vergessen, weil es so unerklärlich scheint. Akzeptieren.

Feenwald_Flyer_grün


Magie-Basic

Hexen sind keine alten Frauen mit Buckel und Warze oder roten Haaren, sie brauchen auch keine Katze. Magie ist nicht unbedingt böse, aber auch nicht nur gut. Sie ist das, was du daraus machst. Es gibt schwarze und weiße Magie. Praktizieren tue ich ausschließlich weiße Magie, dennoch habe ich mich viel mit schwarzer Magie beschäftigt. Der Begriff Hexe ruft bei vielen ein Falsches Bild hervor… ich verbinde das Wort mit den Mächten der Natur und der Kraft der Gedanken.

Um eine gute Hexe zu sein, bedarf es keinem Coven (Hexenzirkel). Man muss sich auch nicht zu „Wicca“ bekennen oder einer anderen „alten“ Religion. Als Hexe macht man sich seine eigenen Regeln. Ich denke eine gute Hexe, folgt ihrer Intuition – was voraussetzt, dass Sie die Stimme ihrer Intuition kennt.

Warum ich von schwarzer Magie die Finger lasse? Alles was man aussendet, kommt dreifach zurück. Das gilt für gutes sowie schlechtes. Ich bevorzuge das Gute :)

Ist ein Liebeszauber weiße oder schwarze Magie? Die Antwort liegt in der Absicht. Möchtest du Macht über eine andere Person haben? Dann sollte man das ganze lassen. Besonders, wenn diese Person eindeutig gegenteilige Anzeichen gesetzt hat. Dinge die nicht sein sollen, lassen sich ohnehin schwer manipulieren. Andere Dinge hingegen ergänzen sich prima.

Magie ist die Kraft aus der tiefsten Seele. Nur weil andere Menschen den Kontakt zu ihrer Natur verloren haben, musst du nicht auf deine eigene verzichten.

Magie kann man nur lernen, nicht lehren. Also siehe alles was du liest als Inspiration und nicht als Regelwerk an. Man muss selbst kreieren und keine Schemata abarbeiten… das ist ohnehin viel interessanter.

20120818-223231.jpg

Was von elementarer Bedeutung ist, sind die 4 Elemente. Sie sind das was die Natur ausmacht. Es gibt viele Dinge, die die einzelnen Elemente repräsentieren könnten. Diese Dinge hat jeder Zuhause, es bedarf keiner teuren Sonderausstattung.

Wasser: Eine Vase/Schale/Glas mit Wasser, Algen, Moos, Tang, Muscheln…
Feuer: Kerze, ein rotes Tuch…
Luft: Räucherware, Federn…
Erde: Sand, Wurzeln, Dinge die aus der Erde kommen…

Auch bestimmte Kräuter, Steine, Farben, Sternzeichen stehe für Elemente, für Eigenschaften, Krankheiten, Körperteile oder für Emotionen. Es gibt viel zu lernen. Es soll Spaß machen. Du sollst dabei auf dein Gefühl hören. Wenn es sich schlecht anfühlt, dann prüfe deine Absicht. Wenn du gutes im Schilde führst, wird dir gutes widerfahren. Deine Intuition wird dich leiten. Demnächst folgen sicherlich ein paar Rituale.

Irgendwelche Wünsche?


Warmer Sommerregen

Ich liebe es barfuß durch den Regen zu laufen. Wenn es donnert und die Tropfen den Asphalt bomberdieren. Regen wäscht die Stadt. Kurzzeitig lässt sich die Luft bedenkenlos inhalieren. Menschen stellen sich unter. Wollen nicht naß werden. Haben sie doch sonst eine Vorliebe für das Duschen. Manche rennen und fangen dabei noch mehr Tropfen ab. Ich verstehe diese Menschen nicht. Wenn ich auf dem Heimweg bin, dann laufe ich langsamer denn je – genieße die Regendusche. Sie reinigt meine Gedanken. Die Sorgen werden abgespült. Die Sinne werden geschärft.

Regentänzer
http://megatienzasphotos.tumblr.com

Ich habe mich für das „durch den Regen schlendern“ entschieden. Es ist einen Versuch wert! An einem warmen Tag gibt es nichts zu verlieren. Man trocknet schnell und ein bisschen Abkühlung kommt gelegen. Geeignet für Erstversuche sind Heimwege: Wenn du ankommst kannst du warm duschen und dich in den Bademantel kuscheln. Einen Versuch ist es alle Male wert. Bist du schon einmal genüßlich durch den Regen gelaufen? Wenn nicht, was hast du zu verlieren?

Warmer Sommerregen <3


Kleiner Zauber

So einfach kann man selbst Tee machen.
Bis vor zwei Jahren kannte ich nur Tee in Beuteln.
Dann entdeckte ich die Magie von losem Tee.
Und jetzt habe ich keine Scheu, frische Pflanzen zu mischen.
Eine vor kurzem entdeckte einfache Mischung sieht so aus:

Salbei - Zimt - Tee

Salbei und Zimt
Und wer mag eine Priese Zucker.
Der muss eine Weile ziehen ca. 10 Minuten.
Salbei ist gut gegen Halsschmerzen, Husten und Heiserkeit.
Salbei kommt aus dem lateinischen (salvare) und heißt heilen.
Zimt fördert die Verdauung. Die Inder werden schon wissen,
warum sie seit jeher täglich Tee mit Zimt (Chai) trinken.