Tiersex


In der Zeitung Spiegel 2012, Ausgabe Dezember fand ich einen Satz, der mich schockierte. Das kann doch nicht wahr sein? Weitere Nachforschungen bestätigen: Tiersex ist erlaubt (seit 1969).

Hallo? Wieso in aller Welt sollte Tiersex erlaubt sein? Was kann das arme Tier dafür, wenn der Mensch ein krankhaftes verlangen hat? Aber hey, immerhin ist Zoophilie besser als Pädophilie. Dennoch möchte ich bei dem Gedanken daran kotzen. Das ist sicherlich die kleine Schwester von Vergewaltigung. Ich mag mir keine Bilder ausmalen, weder welches Tier was wohin gesteckt bekommt noch welches Tier wem etwas wohin stecken muss.

Klar, wer kennt das nicht, wenn der Hund einem das Bein rammelt? Aber das ganze zu genehmigen… das ist absurd.

Derzeitige Situation:

Sexuelle Kontakte zwischen Tieren und Menschen waren in Deutschland bis 1969 durch § 175b StGB verboten. Die widernatürliche Unzucht, welche von Menschen mit Tieren begangen wird, ist mit Gefängnis zu bestrafen; auch kann auf Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte erkannt werden. (§ 175b in der Fassung vom 28. Juni 1935). Die Strafbarkeit wurde 1969 durch die Große Strafrechtsreform aufgehoben. Gewisse Grenzen setzen hier weiterhin die Tierschutzgesetze und, falls es sich um fremde Tiere handelt, die strafrechtliche Bestimmung zur Sachbeschädigung (§ 303).

Die Verbreitung pornografischer Schriften, die sexuelle Handlungen von Menschen mit Tieren zum Gegenstand haben, sowie alles, was die Verbreitung zum Ziel hat (z. B. das zigfache Vervielfältigen), ist weiterhin strafbar nach § 184a StGB. Der bloße Besitz hingegen ist erlaubt.

Tatsächlich seit 1969 erlaubt – unfassbar.
Und wenn es dort nicht stehen würde und mein Ehemann den Hund unseres Nachbarn f*ck*n würde, zählt dies nicht unbedingt als fremdgehen. Zum Glück steht es dort! -.-*

Ein Tier ist ein Tier und kein sexueller Zeitvertreib. Das kann nicht den Mund aufmachen und petzen. Man sieht vielleicht keine Tränen, aber seine Seele kann ebenso verletzt werden. Erschreckender weise soll Sodomie/Zoophilie eine sexuelle Orientierung sein (wie Homosexualität und Heterosexualität). Ich versuche klare Gedanken zu fassen… vielleicht mag es Tiere geben, die sich auch zu Ihrem Herrchen sexuell hingezogen fühlen, aber das ist garantiert die Seltenheit. In der Regel führt das Ausleben seiner sexuellen Phantasien an einem Tier eher zu deren Traumata und zum Tod. Man denke an das Größenverhältnis, je nach Tier.

Wenn man das eigene Tier schonen will, kann man ja einfach ins Tierbordell gehen… Mythos oder Realität? Wenn, dann gäbe es jedenfalls keine offizielle Webseite davon. Aber wenn es in den Köpfen der Leute denkbar ist, ist die Realität auch nicht fern.

Genug mit diesen miesen Gedanken. Jetzt ist meine Regenbogen-Welt ein Stück kleiner geworden.

Lasst uns eine neue Religion gründen: Das unsichtbare rosane Einhorn!
Foto (21)

Advertisements

Über Amy

Junge Mutter, bloggt seit 1999 ihre Gedanken und Gefühle. Starke Verbindung zu Lesern & Zuschauern ist ihr wichtig. Authentisch auf allen Ebenen. Video SEO Experte. Siehe Referenzen. Zeige alle Beiträge von Amy

16 responses to “Tiersex

  • denise

    *facepalm*
    tiere sind also minderwertiger als wir menschen ?
    wir können einen anzeigen , tiere nicht und deswegen ist es ok wenn man seinen eigenen hund fickt ?
    Die meisten tiere haben nur sex um nachwusch zur welt zu bringen , die ficken nicht aus reinen spaß wie menschen die freude daran haben können. Sex mit tiere sollte man einfach verbieten . Tiere können nicht ie wir menschen zum Therapeut . Vorallen stelle ich es mir auch für die tiere sowohl seelisch als auch körperlich schmerzhaft vor …

  • Peter

    Dein Ehemann? Hab ich was verpasst?

  • Chrissy

    Als ich gestern dein Bild auf Instagram gesehen habe, war ich echt schockiert….. Wie kann so etwas im Jahre 2013 noch erlaubt sein…..

    Aber bei seiner neuen Religion bin ich sowas von dabei :-)

  • Mel

    „In der Regel führt das Ausleben seiner sexuellen Phantasien an einem Tier eher zu deren Traumata und zum Tod.“
    Genau deswegen finde ich, dass es nicht „besser“ ist als Pädophilie. Die Folgen sind dieselben, egal ob sich jemand an einem Tier oder einem Kind vergeht (bei Orang-Utans ist das nachgewiesen) und es ist genauso eine Vergewaltigung, weil es erzwungener Sex ohne Einverständnis ist. Und trotzdem ist es erlaubt. Das ist eben die kranke Konsequenz der Tatsache, dass Tiere in Deutschland rechtlich als Gegenstände gesehen werden. So weit ich weiß mit der Begründung, dass man sie sonst für ihr Verhalten haftbar machen könnte, aber für Kinder haften die Eltern, warum also nicht der Halter für sein Tier? Das müsste neu geregelt werden. Finde ich.
    (Lässt sich auch nicht wirklich mit ans Bein rammelnden Hunden vergleichen, das ist meist eher Dominanzverhalten, wenn der Hund meint, er würde „im Rudel“ über einem stehen.)

    Tierbordelle gibt es übrigens tatsächlich. In unserem Tierheim hängt ein Artikel darüber. (In dem, über das dort speziell berichtet wird, werden oben angesprochene Orang-Utan Weibchen missbraucht.) Ob auch in Deutschland weiß ich nicht, aber generell gibt es so was, ja.

    Furchtbar. Mehr fällt mir dazu eigentlich nicht ein.

  • Tresen

    “ Gewisse Grenzen setzen hier weiterhin die Tierschutzgesetze und, falls es sich um fremde Tiere handelt, die strafrechtliche Bestimmung zur Sachbeschädigung.“

    Sachbeschädigung? Das klingt in dem Zusammenhang einfach nur herzlos Oo

  • Youdid

    Ja. das mit den „Tierbordellen“ ist leider gar nicht so weit her geholt, in manchen Ländern in Asien scheint das wohl gang und gäbe zu sein.. :/

    „…Die Holzhäuser von „Kilometer 19“ stehen im Zentrum der Apokalypse. Das Dorf, das einst mitten im Urwald lag, ist heute von Kraterlandschaft umgeben. Grau verkrustete Goldgräber im Lendenschurz, mit Quecksilber in Plastikflaschen, durchwühlen den weißen Sand. Es ist Samstagnachmittag, und Samstagabend erhalten die Goldjungs ihren Lohn. In „Kilometer 19“, dem Dorf der Huren, herrscht jetzt Ruhe vor dem Sturm. Im Bordell „Sweet woman forever“, einem lichtlosen Bretterverschlag, dösen zwölf Prostituierte im Alter von 14 bis 40 und Poonie. Das dreijährige Orang-Utan-Mädchen trägt eine Eisenkette mit Vorhängeschloss ums linke Fußgelenk. Es ist glatt rasiert, auch die Geschlechtsteile, am Kopf hat man ihm einen Irokesenschnitt frisiert. Poonie ist das Hochzeitsgeschenk von Puffbesitzer Jenggo Sriatum, 48, an seine Frau. Die Äffin trinkt mit Vorliebe aus Bierflaschen, wirft gelangweilt mit Spielkarten, ist seinem Besitzer Sexware und Maskottchen zugleich. Freier zahlen für sie weniger als für die jungen, aber mehr als für die alten Huren.

    An besonderen Tagen, Silvester, Poonies Geburtstag oder wenn es Kunden wünschen, wird sie in Goldschmuck gezwungen, muss Kette und Ringe tragen. Das Geschäft gehe aber nicht mehr so gut, klagt ihr Peiniger, die Wälder verschwinden, die Goldfelder würden ärmer, da bleibe Kundschaft weg. Vor zwei Monaten versuchten Willie Smits Umweltschützer, Poonie zu beschlagnahmen, vergeblich, sie wären von den Luden dabei fast erschlagen worden.

    Die Sodomie kennt keine Grenzen. Die Regisseure amerikanischer Schwulenpornos lassen ihre Darsteller auf Orang-Utans los, die Bilder gibts im Internet. Zusammen mit Smits ermittelt die amerikanische Bundespolizei. Stoppen konnte die Orang-Utan Foundation immerhin die Unsitte in Taipehs Snake Alley, der Vergnügungsmeile der taiwanischen Hauptstadt, die Primaten unter Drogen zu stellen, auf Bartresen zu setzen und sie mit einer Axt Fröschen die Köpfe abschlagen zu lassen. Die Leute flanierten vorbei und amüsierten sich….“
    Reportage: Affenschande – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/panorama/reportage/reportage-affenschande_aid_205998.html

  • minnimausi

    Solche leute sind nicht ganz 100 im Kopf. Hab mal was gelesen.

    Hatte Lust mal mit meinem hund zu fi….. Jetzt hab ich Angst das ich schwanger bin.
    Was soll ich tun….

    Jetzt weiss man wie ein werwolf entsteht…. :/

  • Sarah

    Einfach nur krank und ekelhaft!
    Aber Du hast Recht, Amy. Dann doch lieber noch Zoophilie, als Pädophilie…

  • Olaf Scheunemann, Hamburg

    ich war mal fürchzbar in meinen Skorpion verliebt der Sex war aber sehr schmerzhaft macht das blos nicht.
    Das Gesetz von 1935 vieleicht das einzig Sinnvolle aus dieser Zeit. Und es wird durch eine Jugendbewegung gekippt die doch alles besser machen wollte. Make love not war. Da ham die verantwortlichen Politiker wohl auch mal nen Trip probieren wollen und dann die Ausfahrt nicht gefunden.
    Wenn mit der neuen Religion nicht klappt die hier ist auch ganz nett.
    http://www.venganza.info/index.htm
    Wenn du der Rosa Einhorn Guru wirst müsste ich vermutlich als Jünger aufs Fleisch verzichten. Da würd ich zwar endlich mal die etlichen Kilos loswerden die ich vor mir her trage aber ich wäre wohl ewig übel gelaunt und Hungrig vieleicht sogar bissig.
    Ach Ja Viedeo, Bilder, Blog und das alles auf einmal ich hab mir furchtbar den Kopf gestossen beim Sprung an die Decke. Aber ich spring gleich noch mal wenn ich mir alles angesehen habe.

  • Loki

    Gut das Dein Einhorn unsichtbar ist, sonst käme so mach krankes Hirn noch auf Gedanken…

  • Palme

    Ich finde es gut, dass du das Thema aufgreifst. Aber ich (ich ganz persönlich) finde es unter aller Sau zu schreiben “ Aber hey, immerhin ist Zoophilie besser als Pädophilie. Dennoch möchte ich bei dem Gedanken daran kotzen. Das ist sicherlich die kleine Schwester von Vergewaltigung“

    1. finde ich es schlimm sexuelle Übergriffe miteinander zu vergleichen & das eine als „besser“ als das andere darzustellen
    2. Sexuelle Übergriffe dieser Art sind eine Vergewaltigung

    Das nur mal so am Rande.

    • diamondoftears

      Das ist (als Mutter der süßesten Tochter der Welt) meine Meinung. Und es ist gut, dass du eine andere eigene Meinung hast :)

      • palme

        Wer sagt denn, dass ich keine Kinder habe?
        Sexuelle Gewalt – egal ob ggü. Tieren, Kindern oder Erwachsenen ist verabscheuungswürdig. Da sollte es keine Abstufungen geben.
        Amen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: