Der Wink mit dem Zaunpfahl


Bus verpasst. Also zur U-Bahn gegangen. Bahn knapp verpasst. Kein Ding, kommt alle 5 Minuten. In die nächste Bahn gestiegen. Eine Station weiter hat die Bahn länger (ca. 1 Minute) gehalten. Ich denk mir: Ist das ein Zeichen, dass ich hier aussteigen soll? Ich überlege 3-4 Mal, ob ich jetzt aussteifen soll. Dann kann ich zwar nicht durchfahren und muss 10 Minuten laufen. Schneller wäre es trotzdem alle Male, aber 2 Mal umsteigen – 1 Mal ohne Fahrstuhl. Aber was soll ich sagen? Ich bin nicht ausgestiegen und fuhr mit der Bahn zur nächsten Bushaltestelle. Anschlussbus vor der Nase weg gefahren. Fast 20 Minuten gewartet. Der war dann so überfüllt, das ich das dem Kind und den Fahrgästen nicht antun wollte. Ein Kinderwagen stand quer vor den anderen und kein Mensch kommt vorbei. Jede Station muss dieser Kinderwagen dann aussteigen. Also wartete ich auf den nächsten Bus. 20 Minuten später – ich hätte läääääääääääängst da sein können… Game Over, auch in diesem Bus spielen wir jetzt Tetris. 3 von 3 Kinderwagen-Stellplätzen sind belegt. Ich bin nun der blockierende Wagen, der jede Station aussteigen muss. Stress, den auch das Kind mitbekommt. Dann noch eine Frau Mitte 40, die beim aussteigen meckert: „Wie viele Kinderwagen sollen denn noch einsteigen? Immer die selbe Scheiße!“ „Ja entschuldigen Sie, ich hab schon 40 Minuten auf den Bus gewartet und ich finde es auch nicht sonderlich toll.. Aber ich schmeiße das Kind das nächste Mal einfach in die Tonne.“ „Wie bitte? Fick dich!“

Busfahrten ist immer wieder ein Abendteuer. Aber eigentlich bin ich selbst Schuld. Es gab ein Zeichen und ich habe es ignoriert. Ich nehme mir dann immer vor, wieder mehr auf die kleine Stimme die dort spricht, zu achten. Die erspart Geld, Zeit und Stress.

Advertisements

Über Amy

Junge Mutter, bloggt seit 1999 ihre Gedanken und Gefühle. Starke Verbindung zu Lesern & Zuschauern ist ihr wichtig. Authentisch auf allen Ebenen. Video SEO Experte. Siehe Referenzen. Zeige alle Beiträge von Amy

6 responses to “Der Wink mit dem Zaunpfahl

  • SugarKane

    Diese Frau Mitte 40 regt mich am meisten auf… Wie kann man sich nur über sowas aufregen, oder über Kinder allgemein, Klar sind die öffentlichen Verkehrsmittel oft voll, aber da kann niemand etwas dafür….
    Ich kenne das mit dieser „kleinen Stimme“- sie hat oft recht, aber man merkts immer zu spät…

  • Christiane

    Genau deswegen hätte ich gerne ein Auto – weniger Stress fürs Kind und mich!

  • fräuleinmoon

    deswegen nehme ich bei bus oder zugfahrten immer die trage , ist doch zum kotzen mit kinderwagen -.- immer leute die einen doof anmachen statt zu helfen -.-

  • dirksohlerk

    Du arme … Ihr armen!

    Die Frau ist bestimmt eine von denen, die ständig im Eingangsbereich rumlungern, obwohl im Bus genug Sitz- und Stehplätze frei sind, und dann, wenn jemand ein- oder aussteigen möchte, lediglich eine Bewegung zur seite andeuten, aber genau dort stehen bleiben, wo sie waren: Mitten im Eingangsbereich. Solche Leute schubse ich meist zur Seite.

    Allerdings muss ich sagen, dass ich extrem selten den ÖPNV nutze, genau aus diesen Gründen. Mich widern solche Menschen einfach zu sehr an. Generell finde ich Bus und Bahn ekelig, wobei hier in Hamburg der HVV wirklich ganze Arbeit leistet, was Sauberkeit, Barrierefreiheit der Haltestellen, und Platzangebot angeht.

    Ich bin inzwischen komplett auf’s Fahrrad umgestiegen. Kannst du das nicht auch machen, Amy? Fahrradanhänger oder Kindersitze fürs Fahrrad gibt es ja ohne Ende, von gefährlichem, wertlosen Ramsch, bis hin zu Luxusausstattungen in jeder Preisklasse.

    Zuerst hat es mich auch angestrengt, aber inzwischen fahre ich täglich 20 Kilometer Arbeitswege, durchschnittlich 5,5 mal Pro Woche, bei praktisch jedem Wetter (gibt ja Regenkleidung) – selbst letzten Winter, wo das auch mal ein paar Tage geschneit hat, habe ich das Rad nicht stehenlassen, nur um nicht mit dem Bus zu fahren – der im Winter ja besonders ekelig und voll ist.

    … außerdem spart das Fahrrad jeden Monat ~70 Euro für die Abo-Fahrkarte :)

  • Rick

    Und deswegen gehe ich (fast) immer zu Fuß, schon die Nerven und strapaziert den Geldbeutel nicht… auch wenns (manchmal) etwas länger dauert^^

  • Mari

    (es heißt abenteuer. ohne d.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: