Vegane Burger <3


Einige meiner Freunde essen nicht vegan und können nicht nachvollziehen, was ich geschmacklich daran finde. Vegane Burger sind sehr leicht und sättigen enorm. Vegane Ernährung lasst mich fitter sein und nicht voll gefressen umkippen – wobei auch das passieren kann :)

Der Sinn von Tofu oder Fleisch-Ersatzstoffen ist nicht, dass es unbedingt nach Fleisch schmecken soll. Es soll gegebenenfalls warm sein und etwas deftiger WIE Fleisch. Eine Masse, die salzig ist, fester und etwas fette enthält. Es muss aber kein Fleisch sein. Und den Geschmack vermisst man auf dauer auch nicht! So bin ich eines Tages auf diese veganen Burger gestoßen. Die sollte es in jedem vernünftigen Bio-Laden geben.


In dieser Tüte ist Teig für 18 Burger. Kostenfaktor: max. 3€ – Inhalt: Weizenbulgur, Haferflocken, Maisgrieß, Kartoffelstärke, Sonnenblumenkerne und einige Gewürze. Diese Masse wird mit kochendem Wasser verrührt – 10 Minuten zum Quellen stehen lassen. Die Hände etwas mit Öl einreiben, Burger formen, beidseitig anbraten. Fertig. Das Brot dazu ist auch ganz euch überlassen. Burgerbrot aus dem Supermarkt oder z.B. Roggen-Toastbrötchen? Salat, Gurke, Tomate – vegetarier können sich eine Scheibe Käse darauflegen – Senf, Ketschup… und fertig ist der vegane/vegetarische Burger.

Zeitaufwand: 15 Minuten
Kosten pro Burger bei 6 Stück: ca. 60 Cent

Advertisements

Über Amy

Junge Mutter, bloggt seit 1999 ihre Gedanken und Gefühle. Starke Verbindung zu Lesern & Zuschauern ist ihr wichtig. Authentisch auf allen Ebenen. Video SEO Experte. Siehe Referenzen. Zeige alle Beiträge von Amy

9 responses to “Vegane Burger <3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: